Skip to main content

Starke-Familien-Gesetz: Weder stark noch Lösung

Pressemitteilung der Fraktion DIE LINKE im Städteregionstag

Familien mit kleinen Einkommen stärken und faire Chancen auf gesellschaftliche Teilhabe für Kinder schaffen - das sind die hehren Ziele des Starke-Familien-Gesetzes, das vor zwei Wochen im Bundesrat beschlossen worden ist. „Einzelne Verbesserungen z.B. bei den Leistungen für Bildung und Teilhabe wurden auf den Weg gebracht“, so Helga Ebel, die sozialpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE im Städteregionstag. „Wir brauchen jedoch für die Armutsbekämpfung eine ‘ganzheitliche‘ Lösung, die eine Anhebung der Regelsätze für Eltern und Kinder (und natürlich auch für alle Alleinstehenden) und eine Erhöhung der Kosten der Unterkunft, die sich an den Mittelwerten des kommunalen Mietspiegels orientieren müssten, bedeutet.“ Komplette PM als PDF

Zurück