Skip to main content

Den Wohnungsmangel stoppen - aber wie?

Auch in der Städteregion ist das Wohnen längst zu einer neuen „sozialen Frage“ geworden: Bezahlbarer Wohnraum ist Mangelware. Öffentliche Bauaktivität hält nicht mit der Nachfrage Schritt, neue Privatbauten richten sich vor allem an Besserverdienende. Selbst bestehende Mietverhältnisse sind durch Eigenbedarfskündigungen bedroht. Trotzdem gibt es auch auf kommunaler Ebene Spielräume, der sozialen Spaltung nach Wohnorten, der Mietpreisspirale nach oben und der Verdrängung von MieterInnen entgegenzutreten: in den Gemeinderäten, in der Zivilgesellschaft und auf der Straße. Mit dem bekannten Kölner wohnungspolitischen Aktivisten Kalle Gerigk diskutieren darüber Albert Borchardt (Fraktion DIE LINKE im Städteregionstag) und Marc Beus (planungspolitischer Sprecher für DIE LINKE im Rat der Stadt Aachen). Im Anschluss stehen die Diskutanten auch dem Publikum für Fragen und Beiträge zur Verfügung.

Die Veranstaltung beginnt im Verwaltungsgebäude Katschhof (R. 107) am 24.10. um 19.00 Uhr.

Mehr Infos finden Sie HIER auf dem zugehörigen Flugblatt (PDF-Datei), zudem können Sie die Veranstaltung HIER auch bei Facebook finden.